Zuchtversuch Nolana



Abkürzung:              BBB

Rasseschlüssel:       88
VDL-Beschluss:       2011
Nolana


Rassetypische Merkmale

Mittelgroßes Schaf, robustes, hornloses Schaf mit ausreichender Rumpfbreite und Rumpftiefe sowie kräftigem Fundament, das weidefähig ist und bevorzugt in der Koppelschafhaltung eingesetzt wird. Rassetypisch und Ziel ist die Entvliesung und Ausprägung eines Haarkleides. Zum Winter bildet sich aus der sommerlichen Kurzhaardecke ein Winterfell von ca. 4 bis 5 cm Dicke aus. Entsprechend den natürlichen Bedingungen findet im Frühjahr der Haarwechsel statt. Angestrebt sind ein asaisonaler Brunstzyklus und eine dreimalige Ablammung in zwei Jahren. Die Erstzulassung sollte spätestens mit 12- 18 Monaten erfolgen. Die Nolana sind als Muttergrundlage für die Kreuzung mit Fleischschafrassen geeignet und produzieren in Reinzucht sowie in der Kreuzung qualitativ hochwertige Schlachtkörper in der Gewichtsklasse von 15- 18 kg.

Zuchtziel

Züchtung eines widerstandsfähigen, hornlosen Schafes vorzugsweise für die Koppelschafhaltung. Ziel ist eine gute Ausprägung der fleischtragenden Körperpartien, stabile und korrekte Fundamente sowie eine hohe Fruchtbarkeit. In Reinzucht und Hybridisation sind die Lämmer vital und frohwüchsig. Das Nolana - Schaf ist unbewollt, eine dichte Unterwolle gibt den Tieren Schutz in der kalten Jahreszeit, die im Frühjahr im Rahmen eines natürlichen Haarwechsels abgestoßen wird.

Leistungsangaben 

 

Körper-Gewicht (kg)

Vlies-Gewicht (kg)

Ablammergebnis (%)

Widerristhöhe (cm)

Altböcke

100 - 120

 

75-85

Jährlingsböcke 

90 - 100

 

70 - 85

Mutterschafe

60 - 75

130 - 160

70 - 80

Die täglichen Zunahmen liegen bei Mastlämmern im Bereich von 280 - 350 g, die Schlachtausbeute beträgt bei einem handelsüblichen Lebendgewicht von 30-38 kg ca. 45 - 50 %.

Link zu Thüringer Züchtern